Namibia – 08.04.2015

14. Tag – Windhoek – Victoria Falls/Simbabwe

Eine aufregende Rundreise liegt hinter Ihnen. Aber Sie haben sich noch nicht sattgesehen? Dann ist diese Verlängerung genau das richtige für Sie! Zunächst geht es per Transfer zum Flughafen Windhoek und Sie fliegen nach Victoria Falls in Simbabwe. Dort angekommen empfängt Sie Ihre englischsprachige Reiseleitung. Im Anschluss unternehmen Sie einen Bootsausflug auf dem Sambesi-Fluss. Hier werden Ihnen kostenfrei Snacks und Getränke gereicht. Beim Blick auf das vom Sonnenuntergang kräftig rot gefärbte Wasser kommt romantische Stimmung auf. Schauen Sie mal! Eine kleine Elefantenherde kühlt sich beim nassen Vergnügen am Flussufer ab. Zum Ende des Tages fahren Sie zu Ihrem Hotel in der Region Victoria Falls.

Transfer zum Flughafen. Um 08:15 Uhr Flug mit Air Namibia nach Victoria Falls mit Zwischenstopp in Maun. Das Flugzeug ist sehr klein, eine „Embraer ERJ135“. Es ist bedeckt, trotzdem ist es im Flugzeug sehr warm. Der Aufenthalt in Maun dauerte ca. 1/2 Stunde.

Ankunft in Victoria Falls. Immer diese Einreiseformalitäten! Akkurat wurde das Visa von den Zollbeamtinnen ausgefüllt und in den Pass eingeklebt. Überall Warn- und Verhaltenshinweise zu Ebola. Dann noch etwas Stress mit dem Gepäck und Franzis der englischsprachige Reiseleiter, Chauffeur und „Mädchen für Alles“, um einen lockeren Spruch nie verlegen, fuhr zum Hotel Rainbow, der Unterkunft für die kommenden Tage. 

Vom Dach des Hotels sieht man die Gischt der tobenden Victoria Falls. Einige Hubschrauber und Flugzeuge kreisen in der Luft über den Wasserfällen. 

Um 16:20 Uhr Abfahrt zum Bootsausflug auf dem Zambesi. Auf dem Weg dorthin konnte man, links und rechts der Straße, Affen, Vögel und Wildschweine beobachten. 

An Bord Begrüßung durch den Kapitän. Getränke und Snacks inklusive. Los ging die gemächliche Fahrt. Bald konnten Krokodile, Nilpferde, Vögel, Elefanten und weitere Tiere in der Abendsonne am Ufer beobachtet werden. Wow, erneut wieder eines der unzähligen Highlights dieser Reise.

Gut gelaunt und müde Rückkehr ins Hotel. 

Morgen geht es nach Botswana in den Chobe Nationalpark.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *